Es gibt viele Gründe, in Berlin einen Container zu benötigen

Nicht nur auf Baustellen, sondern auch bei der Wohnungsrenovierung und bei Umzügen fallen große Mengen an Abfall an, welche das Volumen der Mülltonnen übersteigen. Ebenso wie Privatpersonen benötigen Unternehmen zusätzliche Abfallcontainer, wenn sie die Betriebsstätte wechseln oder Ordnung schaffen. Der Containerdienst liefert die bestellten Container an jede gewünschte Adresse an und holt sie zum vereinbarten Termin wieder ab. Anstelle eines festen Abholtermins lässt sich bei umfangreichen Arbeiten die Abholung der Behälter nach telefonischer Anforderung absprechen. Das ist vor allem bei umfangreichen Maßnahmen wie einer gründlichen Sanierung und auf Baustellen sinnvoll, da in derartigen Fällen über einen längeren Zeitraum mehrere Containerladungen an Abfällen anfallen. Aus Umweltschutzgründen ist zudem zu beachten, dass nicht alle Gegenstände in einen unsortierten Abfallcontainer geworfen werden, so dass gegebenenfalls die Anforderung mehrerer Behältnisse beim Containerdienst erforderlich wird, um die Bestimmungen hinsichtlich der Abfalltrennung zu erfolgen. Das trifft besonders auf die Entsorgung von Elektroschrott und von gefährlichen Baustoffen zu.

Für das gründliche Aufräumen eines Haushalts gibt es verschiedene Gründe. Gelegentlich wurden Zimmer zeitweise nicht benötigt, sondern als Abstellort verwendet. Auf diese Weise sammelt sich neben Dingen, deren Aufbewahrung sinnvoll ist, in der Regel auch viel Müll an, dessen Entsorgung erforderlich wird, sobald der Raum wieder für seinen eigentlichen Zweck genutzt werden soll. Die Entsorgung der überflüssigen Gegenstände über die Mülltonne wäre denkbar, scheitert aber an deren begrenztem Fassungsvermögen. In diesem Fall ist der beim Containerdienst georderte Abfallcontainer günstiger als der Kauf zahlreicher Restmüllsäcke. Noch mehr zu entsorgende Gegenstände finden sich, wenn eine Wohnung in Berlin infolge des Umzuges geräumt werden muss. Der reguläre Müllbehälter kann die große Menge der nicht in die neue Wohnung mitzunehmenden Gegenstände nicht aufnehmen, so dass ein zusätzlicher Container die ideale Lösung darstellt. Die Notwendigkeit zur gesonderten Entsorgung ergibt sich bei vielen Einrichtungsgegenständen wie bei Möbeln, aber auch Matratzen und Lattenrosten schon aus der geringen Größe der Restmülltonne. Ein Container ist hinreichend groß, um auch Schränke und Betten zu entsorgen. Die Umzugs- und Aufräumarbeiten müssen nicht zwingend an einem Tag durchgeführt werden, da sich mit dem Containerdienst jederzeit eine mehrtägige Standzeit der in Berlin georderten Abfallcontainer vereinbaren lässt. Container sind selbstverständlich nicht nur bei der Räumung von Wohnhäusern, sondern auch bei der Aufgabe der in Berlin beliebten Datschen sowie beim Leerräumen von Garagen nutzbar.

Wenn Unternehmen in Berlin ihre Betriebsstätte wechseln oder sie größere Umbaumaßnahmen durchführen, stellen Container eine wichtige Hilfe für die Abfallentsorgung dar. Der Containerdienst liefert die benötigten Abfallcontainer an die bisherige Betriebsstätte der Berliner Firma und holt ihn je nach Vereinbarung zu einem festgelegten Zeitpunkt oder auf Anforderung nach der Füllung wieder ab. Bei umfangreichen oder länger andauernden Maßnahmen empfiehlt es sich, mit dem Containerdienst direkt den Austausch des vollen Containers gegen ein leeres Modell zu vereinbaren. Auch bei größeren Aufräumaktionen, die in Betriebsgebäuden ebenso wie in Privathaushalten in regelmäßigen Abständen sinnvoll sind, lohnt sich die Bestellung eines Containers über den Berliner Containerdienst. Bauunternehmen und Handwerksbetriebe fordern zudem Container über den Containerdienst für den Einsatz an ihren jeweiligen Arbeitsorten in Berlin an, damit anfallender Schutt und weitere Abfälle direkt von dort aus entsorgt werden können.